5 100
Bodyguard schönes Fell
Bodyguard schönes Fell
28,90 CHF
Endpreis*
Gewicht
Menge:
Auf die Merkliste
In den Warenkorb

Sanal Bodyguard hilft, auf natürliche Weise gegen ungebetenen Gäste

Mit Vitamin B-Komplex für einen optimalen Zustand des Fells. Bodyguard ist eine 100 % natürliche Wahl für Ihren Hund ohne chemische Zusatzstoffe. Sicher für Mensch und Tier.

Zusammensetzung:

Bierhefe, Kalziumphosphat, Knoblauchpulver, Hopfenpulver, Austernschalenkalzium, Reiskleie, Eipulver, Hühnerleberauszug. Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: dl-Methionin 3500 mg, Vitamin B1 200 mg, Vitamin B2 80 mg, Niacin 120 mg, Zink (als Zinksulfat-Heptahydrat) 748 mg. Analytische Bestandteile: Rohprotein 37,3 %, Fettgehalt 4,5 %, Rohfaser 0,5%, Rohasche 14,8 %, Kalzium 3,1 %, Phosphor 3,0 %.

Dosierung:
< 5 kg 1 + Symbol Teelöffel
5 kg - < 15 kg 1 – 2 + Symbol Teelöffel
> 15 kg 2 – 3 + Symbol Teelöffel

Täglich dem normalen Futter beimischen. Sorgen Sie für ausreichend frisches und sauberes Trinkwasser. Kühl und trocken lagern.
Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen

Bodyguard Fellpflege

Mit warmem Fell in die kalte Jahreszeit
Die meisten Säugetiere, die in gemässigten Zonen und in den Polargebieten leben, haben je nach Jahreszeit ein unterschiedlich dichtes Fell. Damit passen sie sich an die Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter an. Das Winterfell dient also der besseren Wärmeisolierung und ist daher dichter und oft auch länger als das Sommerfell. Manchmal handelt es sich beim Winterfell auch um eine zusätzliche kurze und dichte Haarschicht, die unter dem äusseren Fell nachwächst und aufgestellt werden kann, um noch besser vor Kälte zu schützen.

Das Winterfell unserer Haustiere

Haustiere wie Hunde, Katzen oder Kaninchen wechseln meist zweimal im Jahr ihr Fell. Im Herbst kommt das Winterfell meist etwas unbemerkter als im Frühling die Sommerbehaarung. Gerade Tiere, die die meiste Zeit in der Wohnung gehalten werden, können auch das ganze Jahr über das gleiche Fell haben. Trotzdem werden die alten Haare durch neue ersetzt, nur geschieht das kontinuierlich.

Hunde

Die meisten Hunderassen bekommen im Herbst innerhalb von etwa sieben Wochen ihr Winterfell. Wann der Zeitpunkt dafür reif ist, hängt von der Außentemperatur und der Tageslichtdauer ab.

Es gibt jedoch auch Hunderrassen wie Yorkshire Terrier oder Pudel, die ihre Haare überhaupt nicht verlieren und deshalb regelmässig geschoren werden müssen. Für sie gibt es sogar eigene Hunde-Friseure. Für Allergiker, denen Hundehaare Probleme bereiten, sind solche Rassen am besten geeignet.

Während des Fellwechsels solltet ihr euren Hund öfter bürsten als sonst. Ihr helft ihm damit, die abgestorbenen Haare abzuwerfen. Andernfalls können diese verfilzen, was für das Tier sehr unangenehm ist und zu Ekzemen und dem Einnisten von Ungeziefer führen kann.

Katzen

Foto: Je länger die Haare eurer Katze, umso mehr Pflege benötigen sie - nicht nur beim Fellwechsel.

Je nach Rasse ist der Wechsel vom Sommer- zum Winterkleid bei Katzen unterschiedlich auffällig. Katzen pflegen ihr Äußeres selbst. Bei Fellwechsel kann das dazu führen, dass sie sehr viele Haare verschlucken, die sich dann als Ballen im Verdauungstrakt festsetzen. Um dem vorzubeugen ist es sinnvoll, auch Katzen während dieser Zeit öfter zu bürsten.

Es gibt aber auch Nahrungszusätze, die eurer Katze beim Verdauen der Haare helfen. Katzengras fördert das Herauswürgen der Ballen, Malzpaste hingegen sorgt dafür, dass die Fellreste durch den Darm ausgeschieden werden.

Bodyguard für die Fellpflege


Widerrufsbelehrung
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen